3D-Kupferlinien

Serie von Wildholzästen mit Kupferumwicklung

Linie oder Fläche oder Körper?

 

Die Serie „3D-Kupferlinien“ lenkt den Fokus auf die Wahrnehmung der Eigenheiten und visuellen Veränderlichkeit von natürlichen Formen.

Ausgangspunkt war die auffällige, irre verdrehte Form eines Wildholz-Astes, der hier nicht öffentlich genannt werden möchte und im Sinne der Sache die Anonymität vorzieht. Sein Image ist auch nicht besonders kunstaffin. Seine Erscheinungsformen allerdings schon.
Und um die geht es vorrangig.

Mit der Eingangsfrage ist alles gesagt.
Er-Sehen Sie im Video die Antwort(en) darauf selbst.

Durch die physikalische Umkreisung natürlicher Äste mit weichem und warmen Kupfer werden die extremen Formen der Äste an sich zum Sujet. Der metallische Glanz des Kupferdrahtes hebt die Schlingen und Wölbungen der Äste hervor und betont den verrückten Verlauf umso mehr. Linie(n) und Körper sind visuell nicht mehr klar zu trennen. Hängt man das Objekt auf, damit es sich bewegen und drehen kann – wie im Video zu sehen – , geht die visuelle Bewegung der Linienhaftigkeit in kinetisch-körperhafte Bewegung über, vermischt sich mit dieser und wird scheinbar endlos spiralig umkreist von den raumgewordenen Linien des feinen Kupferdrahtes. Es entstehen vielfältige perspektivische Veränderungen, wenn das Objekt sich bewegt. Und es entstehen – je nach Perspektive des Betrachters  und je nach Bewegungsrichtung des Objektes – unendliche Variationen von Überschneidungen und Gruppierungen der Äste (oder körperhaften Linien). Und ebenso von Zwischenräumen …
Sehen Sie: eine andere Art der Stille und Meditation.

 

 

Weitere 3D-Kupferlinien sind in Arbeit

 

Hier gibt's Inspirationen zu Naturverbindung und Kreativität
und unsere Infos direkt in Ihre Inbox: mit dem Creative-Natures-News Abo
Die Creative-Natures-News sind kostenlos und jederzeit wieder abbestellbar. Datenschutz und Sicherheit Ihrer Privatsphäre: Ihre e-mail-Adresse ist bei uns absolut sicher aufgehoben und wird selbstverständlich nicht weitergegeben.